Die Ausbildung mit dem Titel „Roma Empowerment – Ausbildung in Training, Beratung und Selbst Organisiertem Lernen“, vermittelt den Teilnehmer/Innen methodische, inhaltliche und soziale Kompetenzen, die für die Gestaltung von Bildungs- und Entwicklungsprozessen relevant sind.

 

Das erworbene Wissen und die erworbenen Fähigkeiten ermöglichen es den Absolvent/Innen, Seminare, Workshops, Trainings und Coachings effektiv und professionell zu gestalten.

Für diesen Ausbildungskurs konnten Mag. Klaus Linde-Leimer vom Verein Blickpunkt Identität und Univ.-Prof. Dr. Karl Garnitschnig gewonnen werden, die ihr Wissen in den diversen Schulungen, an die Teilnehmer/Innen weiter geben.

 

Ausbildung für die Zukunft

 

Ziel dieser Ausbildung ist, den 8 Teilnehmer/Innen aus der Roma-Community ein fundiertes und zeitgemäßes Wissen zu vermitteln und Kompetenzen zu trainieren, damit sie nach Absolvierung der 25-wöchigen Ausbildung einerseits selbst sehr gute Chancen am Arbeitsmarkt haben und andererseits auch andere Personen durch ihr know-how ermutigen und unterstützen können, initiativ zu werden einen passenden Job zu finden.

 

Der Ausbildungsort - 7400 Oberwart, Lisztgasse 1 - ist bis zum 30. November 2016 auch die Anlaufstelle des Vereins KARIKA.

Getragen wird dieses Projekt, welches als ESF-Vorstufenprojekt gilt, vom Verein Blickpunkt Identität und vom Verein KARIKA.

Unterstützung kommt vom Land Burgenland und dem AMS Burgenland.

 

Pressekonferenz mit dem Verein KARIKA, Verein Blickpunkt und AMS Oberwart

 

Beiträge PK - Links:

 

http://www.meinbezirk.at/oberwart/lokales/verein-karika-startete-neue-ausbildung-fuer-roma-in-oberwart-d1815867.html?cp=Kurationsbox

 

http://kurier.at/chronik/burgenland/acht-roma-in-trainerausbildung-fuer-lern-und-kulturhaus/212.397.313

 

Beitrag Schau TV - Bertie Unger

 

http://schaumedia.at/lang/de_DE/broadcast/184616/185154

 

 


                                                                                                                                                                                          © Verein KARIKA 2014 - 2017