Junge Rom Kunst & Stefan "Pisti" Horvath

Mit dem Projekt „Junge Roma Kunst“ hat der Verein KARIKA eine Plattform für junge Roma-Künstler/Innen geschaffen. Es soll für die jungen Schaffenden der Start in die kulturelle Welt sein.

 

Quelle: HP
Quelle: HP

 

Junge Roma Kunst

Die junge Roma-Künstlerin Christina Horvath, präsentierte im Pfarrsaal der katholischen Kirche Oberwart, ihre Ausstellung „Klischee“. Die autodidakte junge Romni möchte mit ihren Bildern darauf aufmerksam machen, dass Roma und Sinti nicht immer Musiker, Wahrsagerinnen etc. sind, sondern auch andere Qualitäten vorweisen können.

 

Ausstellung "Klischee" - Quelle: Julius Horvath
Ausstellung "Klischee" - Quelle: Julius Horvath

 

Tina, wie sie von ihren Freunden genannt wird, interessierte sich schon mit vier Jahren für das Zeichnen. Unterstützung bekam sie da von ihrem Großvater, der ein begnadeter Schnitzer und Musiker war. Ihre Bilder strahlen eine Lebendigkeit aus und erzählen Geschichten, welche der/die Betrachter/in, weiterführen kann.

 

Stefan „Pisti“ Horvath

1956 flüchtete Stefan Horvath als sechsjähriger Bub mit seinen Eltern von Ungarn nach Großwarasdorf. In seiner Jungend kam er oft mit Ausgrenzung in Kontakt. Es war im verwehrt, so wie andere Kinder ins seinem Alter, Fußball zu spielen oder zu ministrieren. Von seinem Großvater erlernte das wunderschöne Instrument Zimbal zu spielen.

 

Stefan "Pisti" Horvath - Quelle: HP
Stefan "Pisti" Horvath - Quelle: HP

 

Seit seinem dreizehnten Lebensjahr reiste Pisti, wie er von seinen Freunden genannt wird, in der Welt umher. Er spielte in den größten Hotels und besten Restaurants. Unter anderem bekamen die holländische Königin Beatrix, die Präsidenten Mitterand und Mubarak, die Hollywood-Schauspielerin Goldie Hawn und etliche andere Prominente, seine Musik zu hören.

 

Roma Abend 2016 Verein KARIKA - Stefan "Pisti" Horvath & Ensemble - Quelle: HP
Roma Abend 2016 Verein KARIKA - Stefan "Pisti" Horvath & Ensemble - Quelle: HP

 

In Radiosendungen des ORF und in Talkshows trat Stefan Horvath auch öfters auf. Unter anderem vertrat er 1993 das Land Österreich in André Hellers Show „Magneten“ am Deutschen Theater in München. 1998 belegte er den dritten Platz bei „Krone der Volksmusik“ und 2006 wurde er im Buch „Zigeuner Roma Menschen“ von Erich Maria Schneller, verewigt.

 

Mehr darüber, hören sie am Montag in der Sendung „Roma sam“ auf Radio Burgenland.

 

Roma sam | 26.9.2016
montags 20:50 - 21:10 Uhr
Radio Burgenland | Livestream

 

volksgruppen.orf.roma - aktuell.at

http://volksgruppen.orf.at/roma/stories/2798541/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0