Land & AMS unterstützen......

Nach dem Zitat von Abraham Lincoln: „Man hilft Menschen nicht, wenn man für sie tut, was sie selbst tun können“, startete mit Hilfe des Landes Burgenland und des AMS Burgenland das Projekt „Ausbildung in Training, Beratung und Selbst Organisiertem Lernen für Menschen der Roma-Community“.

 

Quelle: Julius Horvath
Quelle: Julius Horvath

 

Land & AMS unterstützen Projekt

Zurzeit wird in Oberwart dieses Vorhaben couragiert umgesetzt. Gemeinsam mit dem Bildungsträger Blickpunkt Identität hat der Verein KARIKA ein Projekt ausgearbeitet, welches vom Land Burgenland und dem AMS Burgenland unterstützt wird.

 

8 Vertreter/Innen der Roma-Community sollen mit dessen Hilfe in einer 6-monatigen Ausbildung zu Trainer/Innen und Berater/Innen in der Erwachsenenbildung ausgebildet werden.

 

Quelle: Julius Horvath
Quelle: Julius Horvath

 

Wie nämlich die ROMBAS-Studie (2014) zeigt, haben 45 Prozent der autochthonen Roma und Sinti der Altersgruppe 26–50 Jahre gerade einmal einen Pflichtschulabschluss und 15 Prozent gar keinen Schulabschluss.

 

Daher ist eines der Ziele der Europäischen Kommission, einen verbesserten Zugang für Roma zu einer qualitativ hochwertigen Bildung zu schaffen und sie in bildungspolitische Entscheidungen soweit wie möglich einzubeziehen. Entsprechende Qualifizierungsmaßnahmen sind dafür jedoch notwendig.

 

Quelle: Julius Horvath
Quelle: Julius Horvath

 

Nach Abschluss des 6-monatigen Lehrganges, soll nämlich mit Mitteln des ESF, ein offenes Lern- und Kulturhaus entstehen, das vom Engagement und der Begeisterung dieser jungen Leute getragen werden soll.

 

Mehr darüber, erfahren sie am Montag in der Sendung „Roma sam“ auf Radio Burgenland.

 

Roma sam | 8.8.2016
montags 20:50 - 21:10 Uhr
Radio Burgenland | Livestream

 

volksgruppen.orf.roma - aktuell.at

http://volksgruppen.orf.at/roma/stories/2789379/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0