Gedenksteinenthüllung für Roma und Sinti in Chelmno

Quelle: ORF
Quelle: ORF

Am Mittwoch wurde in Chelmno/Kulmhof (Polen) unter großer internationaler Anteilnahme ein Gedenkstein für verschleppte Roma und Sinti enthüllt, die nach ihrer Deportation ermordet und im Wald in einem Massengrab verscharrt wurden.

 

 

 

 

 

 

 

Anfang November 1941 rollten die Züge Richtung Polen, insgesamt fünf Transporte mit jeweils 1.000 Menschen. Der Historiker und Leiter des Dokumentationsarchivs des Österreichischen Widerstandes Gerhard Baumgartner erzählt: „Im November 1941 wurde hier in einem Teil des jüdischen Gettos extra für diese 5.000 aus dem Burgenland deportierten Roma ein eigenes kleines Getto abgezirkelt.“

 

Mehr darüber in burgenland.orf.at


NS-Völkermord an Roma | Gedenkstein in Polen

 

volksgruppen.orf.roma - aktuell.at

http://volksgruppen.orf.at/roma/stories/2789467/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0