FIFA fördert Roma Kinder in Bukarest

2016 unterstützt die FIFA 139 Organisationen in 58 Ländern mit insgesamt USD 4,3 Millionen. Acht Organisationen werden in diesem Jahr neu unterstützt, darunter das Policy Center for Roma and Minorities, das in Rumänien die Quote der Schulabbrecher unter Roma- und anderen Kindern, die in extremer Armut leben, senken will.

 

„Das Football for Hope-Programm hilft 52 Roma- und anderen Kindern in Ferentari, einem der ärmsten und marginalisiertesten Teile Bukarests“, erklärt Raluca Negulescu, Exekutivdirektorin des Policy Center for Roma and Minorities.

 

Quelle: fifa.com
Quelle: fifa.com

 

„Der Fußball ist für Jungen und Mädchen, die zur Risikogruppe der Schulabbrecher gehören, das Tor zur traditionellen Bildung. Das Programm bietet den Kindern die Möglichkeit, ihre Stärken zu entdecken und ihr Potenzial möglichst auszuschöpfen. Dank Football for Hope konnten wir hier das erste Mädchenfußballteam gründen und können so Vorurteile gegenüber dem Potenzial und dem Talent von Roma- und anderen Mädchen aus armen Gemeinschaften abbauen.“

 

volksgruppen.orf.roma - aktuell.at

http://volksgruppen.orf.at/roma/stories/2767128/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0